This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Über allen Gipfeln ist Ruh,
In allen Wipfeln spürest du kaum ein Hauch;
Die Vögelein schweigen im Walde.
Warte nur, balde ruhest du auch.
Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter der Klassik

....stimmt nicht, denn der alte Goethe kannte unser T.F.I.Clubmitglied Walther Pruggmayer nicht und wie dieser seine Geburtstage mit seine Ehefrau Karin zu feiern pflegt. Mit der Ruhe war es nähmlich dahin als Walther seine Freunde zu einer Sternfahrt mit abschliessender Gipfelstürmung der Grossglockner-Hochalpenstrasse aufrief. Sein Transportmittel zum höchsten Berg Österreichs (3.798m) war ein Tatra 57sport " Hadimrska", von Walther in jahrelanger Restaurierung auf Zustand "Hyper 1+++" gebracht, der bei der Gipfelfahrt gerade mal lauwarm wurde.

Auch 2002 präsentierte sich unser Club auf der größten europäischen Oldtimermesse, auf der Techno-Classica in Essen am ersten April-Wochenende.

Auf 85.000 m2 sahen 105.000 Zuseher 820 Aussteller und 80 Marken-Clubstände. Der langjährige Initiator, Klaus Pelikan, der immer dabei war und den Tatra-Stand auf der Techno-Classica erst ins Leben gerufen hat, war in diesem Jahr leider verhindert. Uwe Engbert konnte mit seiner Mannschaft den ersten Preis für die beste Clubpräsentation  in diesem Jahr gewinnen.


Scheunenfunde im Jahr 2002? Ja, es gibt sie noch! Auch mitten in einer Großstadt! Und auch in großem Umfang!

Die T.F.I. wurden ersucht, bei einer Garagenräumung mitten in Wien zu helfen.

Vor Ort wurden die Augen groß: Nicht weniger als 49 Fahrzeuge, allesamt die über Jahre erfolgten Eintäusche eines großen Wiener Autohändlers, zeigten sich dick verstaubt im Lichte weniger Neonröhren. Von wegen kurzer Nachmittagstermin: Unsere T.F.I. - Mannen gelangten erst nach Stunden - mit verklärtem Blick, dafür aber zünftig staub- und ölverkrustet – wieder ans Tageslicht.

(Anmerkung: Die Fahrzeuge wurden größtenteils einer Auktion zugeführt und sind mittlerweile allesamt bei neuen Besitzern.)

drei Lichter im Schnee ... aufgenommen bei minus 15 Grad Celsius im Wechselgebiet /südliches Niederösterreich


frontre

Wie nun schon seit 1995, also zum siebenten Mal, war auch in diesem Jahr der Club der Tatra-Freunde vertreten.

Organisiert, aufgebaut und betreut wurde der Clubstand von dem altbewährten Stab: Klaus Pelikan, Roland Henkel, Ulli Platzek, die Gebrüder Thomas und Peter Gabel und von Uwe Engberts, dem Verfasser. Jörg Malinowsky war 2 Tage am Geschehen beteiligt. Unterstützt wurden wir außerdem von Michael Pelikan und seiner Familie.

Das diesjährige Thema wurde aus der Buchserie "Afrika—Traum und Wirklichkeit" von J. Hanzelka und M. Zikmund ausgewählt:

 

 

Wir stellten eine Situation vor den Pyramiden von Gizeh mit einer Reifenpanne in der Wüste nach.